Projektpartner

Im Projekt arbeiten wir mit vielen Partner aus evangelischer Landeskirche und Diakonischem Werk Württemberg eng zusammen. Das ptz und die LAGES (Bereich Landeskirche) haben neben dem Diakonischen Werk Württemberg auch Stellenanteile im Projekt (siehe Ansprechpartner).

Pädagogisch-Theologisches Zentrum (ptz)

Aus dem Leitbild: „Das Pädagogisch-Theologische Zentrum in Stuttgart nimmt evangelische Bildungsverantwortung im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg öffentlich wahr im Feld von Religions- und Gemeindepädagogik. Die Mitarbeitenden des ptz orientieren ihre Arbeit an der befreienden Botschaft von der Menschlichkeit Gottes, wie sie in der Bibel bezeugt wird und in Jesus Christus sichtbar geworden ist, sowie an den daraus begründeten Werten, der Würde des Menschen und den Rechten des Kindes. Das ptz unterstützt Haupt- und Ehrenamtliche darin, ihren Auftrag in Schulen, Kindertageseinrichtungen und Gemeinden kompetent und professionell wahrzunehmen, öffentlich zu vertreten und weiter zu entwickeln. Das ptz versteht sich als ein Zentrum für Bildungsarbeit. Es verpflichtet sich zum kritischen Dialog über gegenwärtige und zukünftige Bildungsfragen und fördert Vernetzungen in Gesellschaft und Kirche.“ Homepage ptz 

LAGES – Evangelische Senioren in Württemberg

Diakon Matthias Ihlein ist im Rahmen des Projektes Ansprechpartner für Quartiersentwicklung mit und für Altere bei der LAGES

Aus dem Leitbild: In der LAGES arbeiten Vertreter/innen der älteren Generation und Mitarbeite-rinnen und Mitarbeiter der kirchlichen Werke und Einrichtungen innerhalb der Evangelischen Landeskirche in Württemberg zusammen. Wir verstehen uns als das Kompetenznetzwerk der Evangelischen Landeskirche in Württemberg zur Förderung von Bildung und Teilhabe älterer Menschen. Wir arbeiten im Auftrag der Landeskirche und sind sowohl in der Evangelischen Erwachsenenbildung (Evangelische Erwachsenen- und Familienbildung in Württemberg, EAEW) als auch in der Diakonie (Diakonisches Werk Württemberg, DWW) verankert. Das bietet uns den Vorteil, die volle Themenbreite in den relevanten Bereichen Altenbildung, offene Altenarbeit und Altenpolitik behandeln und Synergien zwischen den Bereichen nutzen zu können. Wir vertreten soziale und politische Anliegen und widmen uns Bildungsthemen. Dabei orientieren wir uns am Evangelium von Jesus Christus und greifen spirituelle und seelsorgerliche Aspekte auf. Darin unterscheiden wir uns von nichtkirchlichen Organisationen. Seit 1984 setzt sich die LAGES als Seniorenorganisation für die Anliegen älterer Menschen in Kirche und Gesellschaft ein. Seitdem prägen Pioniergeist, Kompetenz und Qualität ihr Engagement für ältere Menschen und für das Miteinander der Generationen. Von Anfang an war einer der Schwerpunkte der LAGES die Unterstützung und Fortbildung von ehrenamtlichen Mitarbeitenden in der Seniorenarbeit. Inzwischen hat die LAGES ein vielseitiges Engagement entwickelt und ein umfangreiches Wissen über die Arbeit mit Älteren und für Ältere innerhalb und außerhalb der Kirche erworben. Grundlegend für unsere Arbeit ist die Einsicht, dass Seniorenarbeit heute bei der Kompetenz und Erfahrung älterer Menschen ansetzt und sich nicht auf einen fürsorgenden Auftrag beschränkt. Neue, vielseitige Angebote, zugeschnitten auf die individuellen Lebensentwürfe und Teilhabewünsche aktiver ebenso wie auf Unterstützung angewiesener älterer Menschen, sind erforderlich. Maßgabe für alle unsere Angebote ist, das Recht des Einzelnen auf Selbstbestimmung zu achten, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu stärken und auszubauen und Ältere „zum Nutzen aller“ (1. Kor. 12,7) einzubinden. Mit unserem Kompetenzansatz und dem uns leitenden positiven Altersbild sowie generationenübergreifenden Themen agieren wir auf dem aktuellen Stand der Diskussion des demografischen Wandels. Große Einsatzbereitschaft und starke Identifikation mit den Zielen prägen unsere Arbeit, die von wenigen Hauptamtlichen und vielen Freiwilligen getragen wird. Wir fördern nicht nur das freiwillige Engagement älterer Menschen, sondern wir leben es auch. Die Mitarbeit ehrenamtlicher Delegierter ermöglicht uns eine realitätsnahe Sicht auf aktuelle Probleme. Sie garantiert die Basisnähe unserer Projekte. Hauptamtliche, ehrenamtliche Delegierte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten konstruktiv und auf Augenhöhe zusammen. Für die 48 Kirchenbezirke und die kirchlichen Organisationen und Einrichtungen wie zum Beispiel die Evangelische Akademie Bad Boll und die Evangelischen Tagungsstätten, die alle über Delegierte in unserem Netzwerk mitwirken, fungieren wir als zentrale Anlaufstelle für Altersfragen innerhalb der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Unsere kirchlichen und nichtkirchlichen Netzwerk-Verbindungen in den Bildungsbereich und in den diakonischen Bereich nutzen wir, um einerseits kirchliche Seniorenarbeit zu öffnen und andererseits die mitunter verengte gesellschaftliche Sicht auf kirchliche Arbeit mit älteren Menschen zu weiten.“ Homepage LAGES

Evangelischer Landesverband – Tageseinrichtungen für Kinder

Aus dem Leitbild: Der Evangelische Landesverband – Tageseinrichtungen für Kinder in Württemberg e.V. ist ein Trägerverband aus kirchlichen und weiteren freien sowie kommunalen Trägern von Kindertageseinrichtungen. Der Verband schließt Träger zusammen, die in der Erziehung, Betreuung und Bildung von Kindern auf evangelischer Grundlage arbeiten. Der Verband ist Mitglied des Diakonischen Werks der Evangelischen Kirche in Württemberg e.V. und der Bundesvereinigung Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder e.V. (BETA).

Im Sinne der Verbandsziele umfassen die Leistungen der Landesgeschäftsstelle des Verbandes die Bereiche fachpolitische Interessensvertretung, fachliche Information, Beratung sowie Fort- und Weiterbildung. Nach seiner Satzung erfüllt unser Verband den Zweck, in evangelischer Verantwortung Sorge zu tragen für Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern. Daher unterstützt der Verband Träger und Einrichtungen in ihren organisatorischen, planerischen und pädagogischen Aufgaben. Zugleich gestaltet er die politischen Rahmenbedingungen der Kinderbetreuung und der Elementarpädagogik mit. Gemeinsam geht es uns um die Weiterentwicklung einer qualitätsorientierten pädagogischen Arbeit und um familienfreundliche Angebotsformen.  Homepage LV Kita

Sie möchten mehr wissen über uns?