Beratung

Wir freuen uns, wenn Sie auf uns zukommen

Wir freuen uns, wenn Sie sich mit Ihrem Quartiersvorhaben an uns wenden und beraten Sie kostenlos und unverbindlich. Wir interessieren uns für Ihren individuellen Weg ins Quartier und gehen auf Ihre Bedingungen vor Ort ein. Denn jedes Quartier sieht anders aus!

Wir verstehen uns als Weg-Begleitende, als Visions-Bereiter sowie Beraterinnen und Berater auf Basis des „Sozialraum-Trialogs„. Unsere Stärken sind Analyse, Netzwerkarbeit und Kommunikation. Wir kennen uns in Systemen aus und bieten einen strukturierenden Blick von außen. Wir öffnen Wege und Zugänge – zum Beispiel auch zu Finanzierungsquellen. Dazu bieten wir im Anschluss an eine strukturierende Vorklärung Praxis-Werkstätten vor Ort, bereiten diese mit den Partnern vor und moderieren gegebenenfalls auch. Auch wenn wir vor Ort nicht operativ tätig sind, begleiten wir Entwicklungen in der Regel über längere Zeit mit unterschiedlichen Werkstätten und Moderationsangeboten.

Auf Basis einer positiv beschiedenen Interessensbekundung werden bei einem ersten Vorgespräch vor Ort die Rahmenbedingungen geklärt: Wer sind mögliche Partner im Sinne des „Trialogs“ und darüber hinaus? Welche Ansatzpunkte gibt es für die Quartiersarbeit? Wie könnte eine Auftakt-Werkstatt aussehen? Dabei kann ein erster Entwurf für eine Kooperationsvereinbarung entstehen. Beim Gespräch können auch bereits mögliche Angebote (Module), Dienstleistungen und Pflichten beschrieben werden.  Fondsmittel sind nicht Bestandteil der Vereinbarung. Die Vereinbarung wird im Anschluss an die Startwerkstatt nochmals differenziert oder auch wieder aufgelöst, falls die Partner vor Ort beispielsweise noch Zeit brauchen.

Ihre Interessensbekundung ist wichtig!

Wenn Sie Interesse an Beratung und Begleitung durch das Projekt Aufbruch Quartier haben, dann freuen wir uns über Ihre Interessensbekundung. Sie können diese laufend abgeben, sollten sie aber spätestens bis 31.7.2021 an die Geschäftsstelle des Projekts zurückzusenden (keppler.w@diakonie-wue.de). Bekundungen können zweimal pro Jahr zum 31.1. und zum 31.7. mit untenstehendem Formular abgegeben werden. Die Projektgruppe entscheidet zweimal jährlich, ob wir Sie zu einem ersten Vorgespräch über mögliche Werkstatt-Angebote einladen – oder ob ihr Vorhaben besser zu anderen Partnern in Kirche und Diakonie passt. Alle Informationen aus der Praxis fließen von Anfang an in unser Info- und Wissensmanagement ein. Unabhängig von einer möglichen Zusammenarbeit geben wir auf alle Interessensbekundungen eine qualifizierte Rückmeldung.

Sie möchten Ihr Quartier gestalten und brauchen Beratung oder Begleitung?